Häufig gestellte Fragen

Wie könnt ihr echte Nachhaltigkeit garantieren?

Wirklich nachhaltigen Kaffee anzubieten war von Anfang an die Motivation für den Kaffeekontor Speyer. Daher gibt es bei uns nur Kaffee, der direkt vom Kaffeebauern zu Festpreisen gekauft wird. Dies hat zwei Effekte: Zum einen können wir sicherstellen, dass die Kaffeebauern immer gerecht, ausreichend und sicher entlohnt werden, unabhängig von Börsen- und Weltmarktpreisen. Zum anderen können wir durch den direkten Kontakt auf die Qualität und Anbaubedingungen des Rohkaffees Einfluss nehmen. So stellen wir sicher, dass nur der beste Rohstoff für unsere Kaffees zum Einsatz kommt.


Warum ist euer Kaffee nicht Fairtrade?

Die Idee hinter Fairtrade ist die gerechte Entlohnung der Produzenten und aller Beteiligten der Wertschöpfungskette. Leider profitieren aber gerade die Kaffeepflücker und –bauern oft nur unzureichend von der Idee. Einerseits ist die Zertifizierung sehr teuer. Andererseits beanspruchen auch bei zertifizierten Kaffees die Zwischenhändler meist den höchsten Preisaufschlag während die Bauern zu Mindestpreisen arbeiten. Deshalb haben wir uns für direkt gehandelten Kaffee (Direct Trade) entschieden. Hierbei gibt es keine Zwischenhändler: beide Seiten stehen in direktem Kontakt miteinander. Die Kaffeebauern vor Ort bekommen einen wirklichen gerechten und stabilen Preis, der weit über den Fairtrade Preisen liegt.

Wie unterscheiden sich eure Produktlinien?

Wir unterscheiden zwei Produktlinien:

Virtuos

Bei dieser Produktlinie werden vollendeter Kaffeegenuss mit Nachhaltigkeit und Verantwortung kombiniert. Wir lassen varietätenreine Parzellenkaffees aus direktem Handel von unserem mehrfach ausgezeichneten Röster veredeln. Dabei entstehen Spezialitätenkaffees von höchster Qualität.


Vision

Für gewöhnlich wird aus den weltweiten Anbaugebieten ausschließlich Rohkaffee nach Deutschland importiert und hier geröstet. Wir sind mehr als gewöhnlich. Deshalb lassen wir den Rohkaffee bei örtlichen Röstern im Anbaugebiet rösten. Dies ist die Basis für eine gesunde regionale Infrastruktur vor Ort und belohnt den Kaffeegenuss mit einem neuen Maß an sozialer Verantwortung.


Was bedeutet Parzellenkaffee und varietätenrein?

Der Kaffee stammt von einzelnen Kaffeefeldern einer Plantage (Parzelle). Damit ist nicht nur sichergestellt, dass der Kaffee in seiner Sorte (z.B. Arabica, Robusta) sondern auch in seiner Varietät (d.h. Unterart) rein ist. Beispielsweise unterscheidet man bei der Sorte Arabica über 80 Varietäten.

Bei uns wird der Kaffee nicht verschnitten um ein entsprechendes Geschmacksprofil zu erreichen. Stattdessen wird der Kaffee reif gepflückt, aufbereitet und handverlesen um eine gleichmäßige Qualität der Kaffeekirschen bei der Weiterverarbeitung zu gewährleisten. Dies bedeutet für den Kaffeegenießer puren, einzigartigen und exklusiven Kaffeegenuss.

Wie werden eure Kaffees geröstet?

Eine rohe (grüne) Kaffeebohne besteht mehr als 1000 Substanzen: Kohlenhydrate, Fette, Wasser, Eiweiße, Säuren, Alkaloide (Koffein), Minerale, Aromastoffe etc.

Erst durch die Röstung (Hitzeeinwirkung) erhalten die Kaffeebohnen ihre dunkle, kräftige Farbe und das kaffeetypische Aroma. Temperatur und Dauer der Röstung entscheiden maßgeblich darüber wie sich die Grundsubstanzen zu neuen Verbindungen und Aromastoffen umwandeln. So werden Kaffees kürzer und die Bohnen heller geröstet während bei Espressi die Bohnen länger und dunkler geröstet werden.

Um die komplexen Geschmacksnuancen wie z.B. Schokolade, Steinobst und ähnliche gezielt herauszuarbeiten, werden unsere Rohkaffees alle schonend, langsam, in kleinen Chargen im Trommelröster und mit individuellen Röstprofilen veredelt.

Wie kann ich euren Kaffee am besten genießen?

Der Kaffeegenuss ist genauso individuell und subjektiv wie die Anzahl der Brühverfahren. Welche Methode der Zubereitung die beste für einen persönlich ist, kann man nur selbst entscheiden. Hier eine kurze Übersicht über die häufigsten Möglichkeiten:

Filterkaffee: Die verbreitetste Methode in Deutschland. Heißes Wasser läuft über den gemahlenen Kaffee durch einen Papierfilter. Das Verfahren lässt sich in einer klassischen Maschine oder als Handguss anwenden.

Kaffeevollautomat: Sie halten wegen ihrer einfachen Bedienung immer mehr Einzug in Deutschen Haushalten. Das Gerät wird mit ganzen Bohnen bestückt und auf Knopfdruck erhält man komfortabel die gewünschte Kaffeespezialität.

French Press: Eine beliebte und einfache Zubereitungsart für frischen Kaffee. Gemahlener Kaffee wird mit heißem Wasser aufgegossen. Nach einer mehrminütigen Ziehzeit wird ein Siebstempel heruntergedrückt und so das Kaffeemehl am Boden gehalten.

Bialetti (auch Espressokocher): Ein Kännchen für den Herd oder unterwegs, das Mokka kocht. Hier wird durch Hitze Wasserdampf durch das Kaffeemehl gepresst.

Siebträgermaschine: Die Wahl für den Espresso-Liebhaber und Heim-Barista. Mit ihr wird heißes Wasser mit Druck durch fein gemahlenen Kaffee gepresst.

Daneben gibt es noch zahlreiche andere Möglichkeiten wie beispielsweise AeroPress, Chemex, Cold Brew etc.

Prinzipiell können alle unsere Espressi auch als Kaffee getrunken werden. Einige der Kaffees schmecken aber auch besonders als Cappuccino. Bei den einzelnen Kaffees findest du Hinweise dazu. Daneben sind der Experimentierfreudigkeit und dem individuellen Geschmack in unserem Sortiment keine Grenzen gesetzt.

Warum kann ich nur ganze Bohnen kaufen?

Für den perfekten Kaffeegenuss ist das Mahlen eine sehr wichtige Komponente. Da ein Großteil der Aromastoffe in der Kaffeebohne schnell flüchtig ist, empfehlen wir die Bohnen erst kurz vor der Zubereitung zu mahlen. Zusätzlich benötigt jedes Brühverfahren seinen eigenen Mahlgrad und dieser unterliegt noch einmal dem persönlichen Geschmacksempfindung. Deshalb sollte dieser Schritt von jedem selbst nach den eigenen Vorlieben durchgeführt werden.

Wie muss ich meine Kaffeebohnen mahlen um beste Geschmacksergebnisse zu erzielen?

Der Mahlgrad entscheidet enorm darüber, wie viele Aromastoffe beim Brühvorgang gelöst werden. Der Grund dafür ist die Korrelation zwischen Kontaktoberfläche des Kaffeemehls und Mahlgrad. Also: Je feiner der Kaffee gemahlen wird, desto mehr Kontaktfläche hat das Wasser um Geschmacksstoffe zu lösen. Der Mahlgrad ist außerdem von der Brühmethode abhängig: Bei der French Press verwendet man grober gemahlenen Kaffee, für Espresso im Siebträger feiner gemahlenen.

Bei Espresso aus Siebträgern schmeckt man die Unterschiede am deutlichsten heraus. Hier entscheiden schon minimale Veränderungen an der Mühle, ob es eher fruchtig, nussig-schokoladig oder doch eher kräftig-dunkel schmeckt. Ist einem der Espresso zu fruchtig-säurig, kann man die Mühle etwas feiner einstellen. Schmeckt der Espresso zu kräftig-herb, kann man etwas grober mahlen.

Ein guter Anhaltspunkt für den richtigen Mahlgrad ist die Durchlaufzeit bei der Zubereitung. Es wird eine Brühzeit von 25s bei einem Bezug von rund 25ml empfohlen (s.a. die Empfehlungen vom Instituto Nazionale Espresso Italiano).

Neben dem Mahlgrad trägt die Reinheit der Mühle maßgeblich zum Geschmack bei. Bereits nach wenigen Tagen bilden sich Fett- und Ölfilme auf den Mahlscheiben und können den Kaffeegeschmack deutlich beeinträchtigen. Wir empfehlen daher die Mühle regelmäßig (wöchentlich) zu reinigen um dauerhaft den gewünschten Geschmack beizubehalten.

Da das Zerlegen und Reinigen einer Mühle aufwendig und lästig ist, können wir den Einsatz von Reinigungsbohnen empfehlen. Diese werden anstelle von Kaffeebohnen gemahlen und saugen die ungewünschten Fette auf. Das führt zu einem schnellen und guten Reinigungsergebnis ohne danach alles neu einzustellen zu müssen.

Wie halte ich den Kaffee am besten lange frisch?

Kaffee altert am stärksten durch Wärme und Licht. Daher sollte er am besten in dunklen, kühlen und trockenen Räumen gelagert werden.

Ist die Packung einmal angebrochen, lassen sich alle unsere Verpackung wieder verschließen. Trotzdem sollten angebrochene Kaffeepackungen zeitnah aufgebraucht werden, da flüchtige Aromastoffe durch den Kontakt mit der Luft abgebaut werden und nicht mehr dort landen, wo sie hingehören: in den Kaffee!

Wie mahle ich den Kaffee richtig?

Mahlgrad wie richtig einstellen – die grosse Frage ?

Wie mans richtig macht (oder auch nicht :-)) seht Ihr hier im Video von Markus Schollmeyer von espressoTV mit unseren KASTANIENBRAUN und KOUTIE: